Bericht vom 24-Stunden-Spendenlauf 2018

von Nicole Gackenholz

24 Stunden, 209 Teilnehmer, 548,5 Runden und eine Spendensumme von unglaublichen 2.264 Euro – Am 9. und 10. Juni fand der dritte 24-Stunden-Spendenlauf der Hannover Runners im Vereinsheim der RSG Hannover 94 e.V. am Maschsee Hannover statt.

Nach emsigen Vorbereitungen, viel Organisation und der wunderbaren Unterstützung zahlreicher Mitglieder, durften die Früchte der harten Arbeit am Veranstaltungswochenende endlich geerntet werden.

 

Vierundzwanzig Stunden, Tag und Nacht bei Hitze und Regen waren Läufer, Handbiker und Rollstuhlfahrer auf der 6 Kilometer langen Laufstrecke rund um den Maschsee unterwegs. Nach der Begrüßung durch den Vorstand der Hannover Runners e.V. Nicole Gackenholz und Dirk Große sowie dem Vorsitzenden des Vereins KiB- Kinder in Bewegung e.V. Jochen de Vries fiel um 15 Uhr der Startschuss für die erste Runde – 548,5 Runden sollten folgen. Wieder wurde gelaufen und das für einen guten Zweck: Die gesammelten Spenden kommen dem „Kinder in Bewegung e.V. – Verein für Psychomotorik“ zugute. Von dem Geld soll Material für die Kleinen angeschafft werden. Mit diesem Ziel vor Augen, begaben sich die insgesamt 209 Teilnehmer auf die Strecke. Beide Tage waren geprägt von einer tollen Stimmung und einem ganz besonderer Gemeinschaftsgeist, egal zu welcher Tages- und Nachtzeit.

Grillgut, Salate, Süßspeisen und Vitamine und viele weitere Leckereien: Im Hauptquartier gab es reichlich Verpflegung für alle Läufer, Teilnehmer und Gäste. Organisiert und zusammengestellt von den Mitgliedern des Hannover Runners e.V.

Erstmalig beim 24 Stunden Spendenlauf gab es einen 24 Stunde Teamevent. Vier Teams haben sich auf die Strecke begeben und waren mit mindestens einem Läufer auf der Strecke unterwegs. Es war toll mitzuerleben, wie sich die einzelnen Teams selber organisiert haben.

• Bananarunners (2 Teilnehmer / 13 Runden)
Leider mussten die beiden verletzungsbedingt aussteigen.
Wir hoffen, dass es beiden wieder besser geht!
• Bladerunner Hanover (11 / 59)
Marx‘ Race Team (17 / 38)
• nf2run (2 / 11)
• Triathlon TSV Viktoria Linden (15 / 48)

Das Highlight für die kleinsten Spendenläufer war das große Kinderfest und der Kinderlauf am Sonntag. Aktionen, wie Sackhüpfen, Bobbycar-Rennen, Basteln und Kinderschminken, warteten auf die Kids. Mit der passenden Stempelkarte und der Teilnahme an allen Stationen, konnte man sich sogar noch ein kleines Geschenk erspielen. Zusätzlich begrüßten die Eiskönigin Elsa, ihre Schwester Anna und die Fee Tinkerbell alle Läufer, feuerten die Läufer an, standen für Fotos und Autogramme zur Verfügung und bastelten mit den Kleinen.

Ein herzlicher Dank für das Engagement und die große Hilfsbereitschaft aller Teilnehmer und Helfer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.