Aus Outdoor wird Indoor

von Denise Korén

Im Oktober 2019 ist unsere Outdoor-Trainingssaison zu Ende gegangen, da uns zu dieser Jahreszeit draußen einfach das Licht fehlt. In dieser Wintersaison 19/20 haben wir nun erstmalig die Möglichkeit über die dunklen Tage die Hallen des Landessportbundes im Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg zu nutzen.

Outdoor vs. Indoor

Eigentlich unterscheidet sich das Training in der Halle vom Aufbau her kaum von dem in der Eilenriede. In beiden Fällen setzt sich unser Training aus dem Warm-up, 2 Zirkeltrainingsrunden gespickt mit wechselndem Zwischen-/Pausenprogramm, Planken und Cool down zusammen.

Dem Training in der Halle fehlt es natürlich am Charme der Natur und der Weitläufigkeit, dafür kann das Indoor-Training durch den Einsatz von schwerem oder sperrigen Equipment (Gewichte, Kästen etc.) punkten, welches in der Eilenriede nicht genutzt werden kann.

Mit 25 bis 30 Teilnehmern ist das Fitnesstraining immer gut besucht und wir hoffen, dass die Teilnehmer, die erst beim Training in der Halle neu dazugekommen sind, im Frühling auch mit in die Eilenriede wechseln.

Bis Mitte April werden wir noch Indoor trainieren und dann geht es wieder in Kleefeld in der Eilenriede auf die Wiese beim Hexenspielplatz.

Hier geht’s zum Anmeldeformular für das Indoor-Training.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.