Bilder vom 24 Stunden Spendenlauf

Vermessen der Strecke für die Kilometerschilder
Den Startbogen hat uns eichels event zur Verfügunng gestellt
Aufbau
Dr. Meike Lüder-Zinke, 1. Vorsitzende, Jiyu-Karate-Do Hannover e.V., Jörg Müller, stellvertredender Präsident der Polizeidirektion Hannover und Nicole Gackenholz, 1. Vorsitzende Hannover Runners e.V.

Jörg Müller, stellvertretender Präsident der Polizeidirektion Hannover begrüßt die Starter des 24 Stunden Spendenlaufs
Jörg Müller, stellvertretender Präsident der Polizeidirektion Hannover begrüßt die Starter des 24 Stunden Spendenlaufs
Start zum 24 Stunden Spendenlauf um 15:00 Uhr
Bändchenausgabe
Warmmachen vorm Laufen

Trainingswissen unterwegs vermittelt!

von Dr. Marquardt für die Hannover Runners

01.08.17, 18.00 – 19.30 Uhr Lauftechnik, Lauf-Abc
29.08.17, 18.00 – 19.30 Uhr Athletiktraining
12.09.17, 18.00 – 19.30 Uhr Beweglichkeit und Faszien

Dr. Marquardt trifft sich mit Euch zum gemeinsamen Training. Er wird mit Euch die Übungen, die er selber erfolgreich anwendet, besprechen, üben und trainieren. Ihr werdet also für einen Abend Trainingspartner vom Autor der Laufbibel sein.

Gemeinsam trainieren. Gemeinsam üben. Gemeinsam besser werden.

Kein Stress. Kein Frontalunterricht. Keine Überforderung.

Je 20 Teilnehmer. Treffen auf der Sportwiese in der Eilenriede, Hannover.

Kosten: 5 € pro Training. Es besteht die Möglichkeit sich für ein oder mehrere Trainings anzumelden. Das Geld wird gespendet an die Hannöversche Kindertafel.

Mitglieder der Hannover Runners e.V. erhalten ein exklusives Vorverkaufsrecht bis zum 15.06.2017. Danach gehen die freien Plätze in den Verkauf für alle Mitglieder von „Laufen in Hannover“.

Anmeldung abgelaufen!

Grußwort zum 24 Stunden Spendenlauf

Grußwort des Polizeipräsidenten der Polizeidirektion Hannover anlässlich des 24 Stunden Spendenlaufs

 

Volker Kluwe, Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover

Liebe Sportlerinnen, liebe Sportler, 

ich freue mich sehr, in diesem Jahr die Schirmherrschaft des 24 Stunden Spendenlaufs in Hannover übernehmen zu dürfen.

Eine Aktion die nach 2015 zum zweiten Mal, Dank der Initiative der Rollstuhl-Sportgemeinschaft Hannover, den Hannover Runners und dem Jiyu-Karate-Do Hannover, in der Landeshauptstadt Hannover durchgeführt wird.

Heutzutage ist es keine Selbstverständlichkeit mehr, sich aktiv sportlich zu betätigen. Der stetig steigende Zeitdruck im Berufsleben, familiäre Verpflichtungen oder andere private Angelegenheiten lassen kaum Zeit für sportliches Engagement. Eigene Interessen rücken in den Vordergrund und die immer größer werdende Individua-lisierung führen zum Verlust gemeinsamer Werte.

Umso erfreulicher ist es, dass der Spendenlauf immer mehr Beachtung und überzeugte Anhänger findet und zugleich den inklusiven Gedanken des Sports fördert. Die Initiatoren zeigen mit dieser Veranstaltung wie der Inklusionsgedanke mit Leben gefüllt werden kann, denn Sport ist elementarer Bestandteil einer gesunden Lebensführung – auch für Menschen mit Behinderung. Darüber hinaus überwindet der Sport Grenzen und verbindet; es entsteht ein echtes „Wir-Gefühl“.

Ich freue mich sehr, dass dieses Jahr erstmalig begeisterte Läuferinnen und Läufer der Polizeidirektion Hannover an der Veranstaltung teilnehmen werden und wir gemeinsam mit Handbikern, Rollstuhlfahrern und weiteren Läufern sehr viele Spendenkilometer sammeln um soziale und integrative Projekte zu unterstützen.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen guten Lauf bzw. eine gute Fahrt bei bestem Wetter.

Zugleich bedanke ich mich im Voraus bei allen Aktiven sowie ehrenamtlichen Helfern und Unterstützern für Ihr Engagement. Ohne Ihre Unterstützung wäre eine solche Veranstaltung undenkbar.

Vielen Dank!

Volker Kluwe, Polizeipräsident der Polizeidirektion Hannover